Donnerstag 10. Oktober 07:30 Uhr Alter: 1 year

CSU Reichenschwand nominiert Manfred Schmidt - Bürgermeister-Kandidat für Kommunalwahl 2020

Einstimmig wurde der amtierende 2. Bürgermeister und CSU-Ortsvorsitzende Manfred Schmidt von den Mitgliedern des CSU-Ortsverbandes Reichenschwand als Kandidat für die im nächsten Jahr anstehende Wahl des 1. Bürgermeisters im Rahmen der Kommunalwahlen nominiert.

In der voll besetzten Gaststätte Scharrer konnte der Ortsvorsitzende zur Nominierungsversammlung neben zahlreichen interessierten Bürgerinnen und Bürgern auch den Landtagsabgeordneten Norbert Dünkel, die stellvertretende Landrätin und Kandidatin für das Amt des Landrats, Cornelia Trinkl sowie die Gemeinderäte von CSU und Freien Wählern begrüßen.

Die beiden stellvertretenden Ortsvorsitzenden Norbert Blank und Gemeinderat Bernd Maas schlugen Manfred Schmidt mit einem teils launischen Rückblick über den privaten und kommunalpolitischen Werdegang als geeigneten Kandidaten vor.

Die CSU Mitglieder honorierten mit einem eindeutigen Votum das seit vielen Jahren andauernde Engagement von Manfred Schmidt in unterschiedlichsten Ehrenämtern ebenso wie bei der Ausübung seines Amts als 2. Bürgermeister in der Gemeinde seit nahezu 12 Jahren. In diesen Jahren erlangte er über Parteigrenzen hinweg große Anerkennung und konnte darüber hinaus vielfältige Erfahrungen sammeln, die ihn im Hinblick auf die Kandidatur zum 1. Bürgermeisters qualifizieren.

Manfred Schmidt gab zuvor einen kurzen Abriss über die Gründe seiner Kandidatur, die nicht zuletzt im Wunsch zur Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit in der Fraktion mit den Freien Wählern zu suchen ist. Reichenschwand solle für Alteingesessene und Neubürger ein lebens- und liebenswertes Dorf bleiben, in dem jeder seine Anliegen ohne Scheu vorbringen könne, so Schmidt. Besonders wichtig sei ihm ein fairer Umgang miteinander im Gemeinderat und dass gute Ideen von allen vertretenen Parteien verwirklicht werden könnten.  

Norbert Dünkel und Cornelia Trinkl freuten sich in ihren teils sehr persönlich gehaltenen Grußworten über den engagierten, zuverlässigen und qualifizierten Bürgermeisterkandidaten Manfred Schmidt, der sich auch als Kandidat für die nächste Kreistagswahl zur Verfügung stellt.   

FWG-Vorsitzender Marcus Leykauf überbrachte im Namen der FWG die Glückwünsche der Freien Wähler und kündigte an, dass Manfred Schmidt als gemeinsamer Kandidat von CSU und Freien Wählern in die Bürgermeisterwahl gehen könnte, was von den Anwesenden mit großem Applaus bedacht wurde.    

vlnr: MdL Norbert Dünkel neben Johannes Engelhart, Norbert Blank, Manfred Schmidt und seiner Frau, Günther Sperber, stv. Landrätin Konnie Trinkl sowie Bernd Maas